bildstreifen

Auswahlverfahren

Ständige Komissionen an der Freien Universität Berlin

Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch ständige Kommissionen am Institut für Chemie und Biochemie sowie am Fachbereich Physik an der Freien Universität Berlin, ergänzt um Professoren anderer Hochschulen, wobei Vorschläge von Fachkollegen im In- und Ausland sowie wissenschaftliche Gutachten internationaler Spitzenforscher in die Entscheidungsfindung einbezogen werden. Eigenbewerbungen werden nicht berücksichtigt.

Das Vermächtnis des ursprünglichen Stifters Otto Klung schreibt eine Vergabe an deutsche Wissenschaftler/innen vor, die zur Zeit der Preisverleihung das 40. Lebensjahr noch nicht überschritten haben sollten.

Die Entscheidung über den Auswahlvorschlag treffen die Otto-Klung-Stiftung und die
Dr. Wilhelmy-Stiftung.

Kommission für Chemie:

Kommission für Physik:

Prof. Dr. Eckart Rühl,
FU Berlin (Vorsitz)
Prof. Dr. Piet Brouwer,
FU Berlin (Vorsitz)
Prof. Dr. Mathias Christmann,
FU Berlin
Prof. Dr. Robert Bittl,
FU Berlin
Prof. Dr. Matthias Drieß,
TU Berlin (Preisträger 2000)
Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Eberhardt,
Helmholtz-Zentrum Berlin
Prof. Dr. Sebastian Hasenstab-Riedel,
FU Berlin
Prof. Dr. Ingolf Hertel,
Max-Born-Institut Berlin
Prof. Dr. Stefan Hecht, PhD
HU Berlin (Preisträger 2010)
Prof. Dr. Roland Netz,
FU Berlin
Prof. Dr. Petra Knaus,
FU Berlin
Prof. Dr. Hermann Nicolai,
MPI für Gravitationstechnik
(Preisträger 1991)
Prof. Dr. Beate Paulus,
FU Berlin
Prof. Dr. Felix von Oppen,
FU Berlin
Prof. Dr. Peter H. Seeberger,
MPI für Kolloid- und Grenzflächenforschung (Preisträger 2004)
Prof. Dr. Matthias Steinmetz,
Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam
Prof. Dr. Hans-Ulrich Reißig,
(Ehrenmitglied) FU Berlin
Prof. Dr. Martin Wolf,
Fritz-Haber-Institut der MPG
Prof. Dr. Konrad Seppelt,
(Ehrenmitglied) FU Berlin
Prof. Dr. Gertrud Zwicknagl,
TU Braunschweig
  Prof. Dr. Karl-Heinz Bennemann,
(Ehrenmitglied) FU Berlin
  Prof. Dr. Dr. h.c. Günter Kaindl,
(Ehrenmitglied) FU Berlin