Springe direkt zu Inhalt

Klung-Wilhelmy-Wissenschafts-Preis für Chemie 2022:

Der Klung-Wilhelmy-Wissenschafts-Preis wird in Koopertion der Otto-Klung-Stiftung an der Freien Universität Berlin und der Dr. Wilhelmy-Stiftung vergeben. Es handelt sich um eine der höchst­dotierten, privat finanzierten Auszeichnungen für jüngere Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler in Deutschland.

Gemeinsames Ziel der Stiftungen ist es, im jährlichen Wechsel zwischen Chemie und Physik jüngere deutsche Spitzenwissenschaftler/innen für herausragende Leistungen auszuzeichnen. Fünf der bisherigen Preisträger wurden später mit dem Nobelpreis, andere mit bedeutenden nationalen und internationalen Auszeichnungen geehrt. Die Chemiepreise der letzten Jahre gingen an Peter Seeberger (2004), Ingo Krossing (2006), Frank Neese (2008), Stefan Hecht (2010), Tobias Ritter (2012), Hans-Jakob Wörner (2014), Stephan A. Sieber (2016), Philip Kukura (2018) und Franziska Schoenebeck (2020).

Für den Chemiepreis 2022 erbittet die Auswahlkommission bis zum 1. Februar 2022 geeignete Vorschläge. Laut Satzung sollte der/die Preisträger/in das 40. Lebensjahr nicht überschritten haben, die deutsche Staatbürgerschaft besitzen und durch originelle und richtungweisende Beiträge in der Chemie ausgewiesen sein.

Kontaktadresse für Informationen zum Preis sowie Vorschläge für Kandidaten/innen:

Prof. Dr. Eckart Rühl
Institut für Chemie und Biochemie
Freie Universität Berlin
Arnimallee 22
D-14195 Berlin