Springe direkt zu Inhalt

Klung-Wilhelmy-Wissenschafts-Preis für Chemie 2022

Viktoria Däschlein-Gessner

Viktoria Däschlein-Gessner
Bildquelle: Ruhr-Universität Bochum | Kramer

Mit dem Klung-Wilhelmy-Wissenschafts-Preis für Chemie wird Prof. Dr. Viktoria Däschlein-Gessner (Ruhr-Universität Bochum) für ihre zukunftsweisende Forschung im Bereich der synthetischen und mechanistischen Anorganischen Chemie sowie der Katalyse gewürdigt.

  • Datum: Donnerstag, 10. November 2022
  • Uhrzeit: 17:00 Uhr s.t.
  • Die Veranstaltung findet im Henry-Ford-Bau der Freien Universität (Garystr. 35, 14195 Berlin) statt.

Viktoria H. Däschlein-Gessner ist seit 2016 Inhaberin des Lehrstuhls für Anorganische Chemie II an der Ruhr-Universität Bochum. Sie promovierte 2009 unter der Betreuung von Prof. C. Strohmann an der TU Dortmund und war Postdoc bei Prof. T. D. Tilley an der University of California in Berkeley (USA). Nach einem weiteren Postdoc-Aufenthalt bei Prof. H. Braunschweig an der Universität Würzburg startete sie ihre selbständige Karriere und habilitierte sich im Jahr 2015. 2016 erhielt sie einen ERC Starting Grant der EU.
Ihre Forschungsinteressen liegen auf dem Gebiet der metallorganischen Chemie und Katalyse.
Sie hat an der Entwicklung von carbanionischen und ylidischen Liganden zur Stabilisierung von reaktiven Hauptgruppenverbindungen und dem Design neuer Katalysatoren gearbeitet.
Ihre Ergebnisse wurden in mehr als 100 Publikationen veröffentlicht und durch eine Reihe von nationalen und internationalen Auszeichnungen und Preisen gewürdigt.

Klung-Wilhelmy-Wissenschafts-Preis

Der Klung-Wilhelmy-Wissenschafts-Preis,
1973 bis 2001 Otto-Klung-Preis,
2001 bis 2007 Otto-Klung-Weberbank-Preis,
2007 bis 2013 Klung-Wilhelmy-Weberbank-Preis,
wird im jährlichen Wechsel an herausragende jüngere deutsche Wissenschaftler*innen der Chemie und Physik verliehen.

Der Preis wird unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Bettina Stark-Watzinger, verliehen.